Fragen zu Orkanet – Flachdach­überwachung

Was passiert, wenn die Batterien leer sind?
Kann das System auch nachträglich eingebaut werden?
Wie kann ich mir die flächendeckende Messung vorstellen?
Kann das System Leckagen orten?
Warum wird das System mittels Batterien und nicht z.B. über ein Solarpanel gespiesen?
Wie halte ich mir alle Optionen für eine spätere Überwachung offen?
Ist das System zugänglich?
Wer verbaut das System?
Kann das System modernisiert werden?
Welche Dachfläche (Grösse) kann überwacht werden?
Wer haftet für ein undichtes Flachdach?
Was passiert, wenn die Batterien leer sind?

Ein niedriger Batteriestand löst eine Benachrichtigung beim hinterlegten Kontakt mit einem entsprechenden Hinweis aus. Die Batterien können einfach ausgetauscht werden.

Kann das System auch nachträglich eingebaut werden?

Die nachträgliche Lösung. 
Sie möchten ein bestehendes Flachdach überwachen? «Orkanet light» ist die einfache und schnelle Lösung, Flachdächer nachträglich punktuell zu überwachen. Wählen Sie das passende Preismodell mit entsprechender Reduktion.

Auf den Budget-Fixpreis erhalten Sie einmalig CHF 500.- Rabatt und auf das Budget-Abo während 5 Jahren jeweils CHF 100.- Rabatt.

Wie kann ich mir die flächendeckende Messung vorstellen?

Die flächendeckende Überwachung funktioniert über zwei Potenzialebenen, die gegeneinander gemessen werden. Dadurch werden Leckagen in der Fläche erkannt.

Kann das System Leckagen orten?

Nein, das System erkennt, dass eine Leckage vorhanden ist. Zugunsten der Einfachheit wurde auf diese Funktion der genauen Ortung verzichtet. Im Leckagefall wird ein Leckortungsspezialist hinzugezogen.

Warum wird das System mittels Batterien und nicht z.B. über ein Solarpanel gespiesen?

Mit der einfachen Batteriespeisung wird eine mehrjährige Lebensdauer erreicht und deswegen wurde aus Kostengründen auf die Speisung über Solarpanel verzichtet.

Wie halte ich mir alle Optionen für eine spätere Überwachung offen?

Die maximal flexible Lösung. Flachdachüberwachung ja oder nein? Sie sind sich noch nicht sicher, wollen sich aber alle Optionen offenhalten? Machen Sie Ihr Dach «Orkanet ready».

Zum einmaligen Preis von CHF 495.- erhalten Sie alle Komponenten die nötig sind, um das Überwachungssystem zu einem späteren Zeitpunkt zu aktivieren und das mit minimalstem Aufwand. Das gibt Ihnen die maximale Flexibilität.

Ist das System zugänglich?

Ja, die Messelektronik ist über den Dachdurchgriff jederzeit zugänglich. Sehen Sie hier den Aufbau des Systems.

Wer verbaut das System?

Im Normalfall wird das System durch den ausführenden Dachdecker verbaut.

Kann das System modernisiert werden?

Ja, das System kann modernisiert werden, da die Messelektronik mit einer standardisierten Schnittstelle eingebaut ist. Über den Dachdurchgriff ist die Messelektronik jederzeit zugänglich und kann ausgetauscht werden.

Welche Dachfläche (Grösse) kann überwacht werden?

Das Messprinzip ist grundsätzlich grössenunabhängig. Jedoch gilt es die SIA-Norm zu beachten, welche je nach Dachnutzung die Maximalgrösse vorgibt.

Wer haftet für ein undichtes Flachdach?

Während der ersten 5 Jahren haftet der Ersteller für sein Werk im Rahmen seiner Garantie. Sollte ein Folgeschaden durch eintretendes Wasser im Gebäude entstehen, kommt während der Garantiefrist die Haftpflichtversicherung des Erstellers dafür auf. Das Abschliessen einer Gebäudewasser- und Hausratversicherung ist grundsätzlich empfehlenswert. Gut zu wissen: Diese Versicherung haftet nur für jene Schäden die durch das eingedrungene Wasser verursacht wurden. Die Reparatur- und Sanierungskosten an Ihrem undichten Flachdach sind durch diese Versicherung nicht gedeckt. Das bedeutet, bei Schäden nach der Garantiefrist muss der Eigentümer für die Reparatur- und Sanierungskosten selber aufkommen.

Allgemeine Fragen an siworks

Fragen zu Orkanet – Raumklima­überwachung

Fragen zu Orkanet – Störungs­übermittlung

Menü