fbpx

Schall im Bau bei Immobilien kann belastend sein

Schallschutz, ein grosses Thema auch in der Baubranche. Im heutigen Blog dreht sich alles um den Schall. Ich durfte schon ganz viele Probleme bezüglich Schall im meiner Karriere begleiten. Es ist ein Thema, welches Eigentümer und Bewohner wirklich belasten kann. Diese Belastung, ständig einem Geräusch ausgesetzt zu sein, kann schnell auf die Psyche Druck ausüben. Eine schlimme Angelegenheit, wenn es falsch gemacht wird.

Aussenlärm & Innenlärm -> Schallschutz und deren Einwirkungen

Als erstes ein kleiner Crashkurs „Schallschutz“, welche Themen sich alles um den Schallschutz tummeln. Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen äusserem und innerem Schall. Der äussere Schall kann durch Strassenlärm, Fluglärm und ähnlichem oder von Geräten ausgehen die im Aussenraum stehen. Alles sind Geräuschquellen, die von aussen in das Gebäude, die Liegenschaft oder auch in die Wohnung einwirken können. Der Innere, ist der Schall, der von Wohnungen oder Gewerbeeinheiten ausgeht, welcher im Inneren des Gebäudes entsteht und andere Einheiten belästigen kann.

Ziel ist es ein Schall-Schutz-Konzept zu erstellen. Wie schützten wir die Nutzer und Bewohner vor übermässig belastendem Aussen- & Innenlärm.

Schall in Zahlen „dB“

Die Messgrösse für den Schall ist das Dezibel „dB“. Das Dezibel ist eine relative Masseinheit, die einem Zehntel eines Bels entspricht. Mehr müssen wir nicht wissen. Es ist unsere Masseinheit welche Anwendung findet und wir auch in den Normen abgebildet finden. Spannend finde ich die Zahl „dB“ in einen Vergleich zu bringen. Einige Beispiele dazu:

  • Der Start eines Düsenflugzeugs aus 100m Entfernung = 130 db (Gehörschädigend auch bei kurzer Dauer)
  • Popkonzert = 110 db (Gehörschädigend bei länger Dauer)
  • Strassenverkehr = 80 db (Starke Belästigung und teilweise Einschränkung der psychischen Leistung)
  • Büro = 65 db (Starke Belästigung und teilweise Einschränkung der psychischen Leistung)
  • Wald = 15 db (keine oder seltene Störungen)

Zum Vergleich: Die bei der SIA 181, für Wohnraum, mässige Belastung haben wir einen Luftschallschutzwert von 52 dB. Was absolut schon ordentlich hörbar ist. Jeder Mensch hört anders, darum ist das natürlich immer auch eine Empfindungssache, rein methodisch, aber doch hörbar.

Unterschiedliche Schallarten

 

Noch was zur Theorie. Es gibt zwei Arten von Schallübertragungen. Zum einen ist dies der Luftschall, das kann z.B. sein wenn jemand spricht, das Radio etc. Und zum andern der Körperschall, dieser wird dann zusätzlich noch unterteilt in Trittschall und Geräuschen von haustechnischen Anlagen. Diese verschiedenen Arten von Schallwerden unterschiedlich gemessen und auch normentechnisch unterschiedlich bewertet. Es ist ja auch verständlich, da Luftschall -> Geräusche anders durch Wände oder Kanäle gehen können als ein Trittschall, wenn jemand auf der Decke über einen läuft und das Gebäudeteil in Schwingungen bringt.

 

Gesetzliche Grundlagen & Normen zum Schallschutz

Wir haben folgende Normen, die dazu führen, dass Immobilien und deren Nutzer, sprich Eigentümer oder Mieter geschützt werden müssen. Als oberstes Gesetzt gibt es das Umweltschutzgesetz „USG“ auf eidgenössischer Ebene. Zusätzlich gibt es als Ergänzung die Lärmschutzverordnung des Bundes LSV. In diesen Gesetzten wird die Grundlage auch für kantonale oder kommunale Gesetze gegeben um weitere Massnahmen für ein Objekt an einer Hauptstrasse oder ähnliches im Zonenplan oder Baureglement zu bestimmen. Für eine Weiterführung nach Regel der Baukunst ist die Norm SIA 181, welche dann noch zusätzlich die inneren Einheiten zu einander regelt.

Das als Überblick zu den Gesetzlichen Grundlagen und Normen.

Welche Instrumente für den Schallschutz gibt es?

Für eine effektive Führung des Bauprojektes / Immobilienprojektes gibt es drei effektive Dokumente:

  • Norm ( die SIA Norm 181)
  • Schallschutzkonzept
  • Schallschutzmessung

Die Norm gibt Auskunft wie gemessen wird und nach welcher Situation, welche Werte gelten und eingehalten werden müssen.

Das Schallschutzkonzept gibt Auskunft welche Massnahmen geplant sind, um die Werte einzuhalten und wie das Projekt gebaut werden muss.

Die Schallschutzmessung überprüft die Werte mit Messungen vor Ort um sicherzustellen, dass die Werte auch eingehalten werden.

Natürlich ist die Welt rund um den Schallschutz komplexer. Aber mit dieser Zusammenfassung zum Thema Schallund wenn alle drei Dokumente erhalten, bzw. beauftragt werden, können schon ganz viele Probleme vermieden werden. Entscheidend ist dann noch die Ausführung, aber diese wird mit einem QS Prozess wettgemacht. Hier verweise ich gerne auf die Episode PQM.

Was musst du als Bauherr beachten?

Wir als Bauherrenvertreter stellen sicher, dass ein Schallschutzkonzept mit den richtigen Definitionen und Anforderungen aus dem Normen erstellt wird und diese Erkenntnisse in die Planung, den Baubeschriebe & die Nutzungsvereinbarungen und anschliessend in die Verträge einfliessen. Danach stellen wir in der Realisierungsphase das projektbezogene Qualitätsmanagement  „PQM“ sicher, damit die Themen rund um den Schall auch korrekt ausgeführt und umgesetzt werden. Vor dem Ausbau beauftragen wir in der Regel eine Rohbaumessung, um bereits allfällige Massnahmen einzuleiten und anschliessend noch eine Schlussmessung, kurz vor dem Bezug. Mit diesen Massnahmen stellen wir die Qualität in Bezug auf Schall sicher, damit es nur zufriedene und glückliche Mieter und Eigentümer gibt.

 

 

Ich hoffe, ich konnte dir eine gute Übersicht zum Thema Schallschutz geben und würde mich natürlich über eine positive Podcast-Bewertung freuen.

Wenn du dich mit mir vernetzen möchtest, findest du hier mein LinkedIn-Profil. Mehr Infos über siworks immo findest du auf unserer Website.

Du möchtest Bauherrenvertreter/in werden? Als Initiator und Mentor der academy Bauherrenvertretungbegleite und unterstütze ich zukünftige Bauherrenvertreter/innen während ihrer Ausbildung. Falls auch du Interesse hast an einem lohnenden Wechsel auf die Arbeitgeberseite, wo du die Spielregeln aktiv mitbestimmen kannst, empfehle ich dir einen Besuch unserer academy-Website.

Hier geht es zu den Podcastplattformen

Spotify
Apple Podcasts
Anchor.fm
Pocket Casts

Auf der Suche nach einem Bauherrenvertreter?

Bei Fragen könnt Ihr euch direkt an Sven Schatt wenden, schreibt ihm am besten eine Email.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Vorheriger Beitrag
Teuerungszuschläge und steigende Baukosten
Nächster Beitrag
Bauschäden vermeiden als Bauherr

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.